SOMMER REISEN 2024



Exotisches Polen - unterwegs mit dem 4x4-Kabinenschiff

Campingreise

Eine Majestät will erfahren werden

18. Mai - 01. Juni 2024 und 16.Juni - 29. Juni 2024 Campingreise

KURZÜBERSICHT

Reisetermine:
18. Mai - 01.Juni 2024 und 16.Juni - 29.Juni 2024
Reiseland: Polen
Reiseart: Camping im eigenen 4x4 mit Selbstversorgung
Übernachtung teils in der freien Natur - teils auf Privat- und Campingplätzen
Reisegruppe: min. 2 -  max. 5 Teilnehmerfahrzeuge
Reisedauer: 14 tägige Campingreise

Flussfahrt einmal ganz anders:
Mal auf schmalen Anglerpfaden, mal auf kleinen Deichtrassen folgen wir dem Fluss und fahren Tag für Tag ein Stück weiter.
Und so wird unsere Reise entlang der Weichsel zu einer Reise durch spannende Landschaften, interessante Geschichten und faszinierende Städte. Danzig, an der Mündung der Weichsel., die Marienburg, aber auch  Polens Hauptstadt und die Welterbestadt Thorn liegen auf unserer Strecke. Kleine Wege und Straßen sind unsere "Autobahn".


MITFAHREN
...kann kurz gesagt jede Familie, jede Frau und jeder Mann mit eigenem Geländewagen, auch mt Aufsetzkabine, oder 4x4Bulli (bis 3,5to), SUV nach Absprache.  Sie sollten auf eine Campingreise mit Selbstversorgung vorbereitet sein.
Mehr braucht es nicht, ausser einer Prise Abenteuerlust, der Bereitschaft, mit anderen in einer kleinen Gruppe zu reisen und ein wenig Freude am Leben der Natur.

Über die Weichsel
Auf den Seiten der deutschen Bundeszentrale für politische Bildung finden sich auch einige Texte zu Geschichte und Mythos der Weichsel. Vielleicht eine nette Lektüre vor und auf der Reise. Hier der Link zu Weichsel



Piste entlang der Weichsel

Rathaus in Sandomierz an der Weichsel
Muendung des San in die Weichsel
Abendstimmungf an der Weichsel


KONTAKT
Telefon: +48 601 85 68 94  -   E-Mail: mtm@inet.pl

SOMMERREISEN 2024


Campingreise

Natur & Wildnis im Osten des Westens

02.Juni - 14. Juni 2024 Campingreise

KURZÜBERSICHT

Reisetermin: 02.Juni - 14. Juni 2024
Beste Reisezeit: Frühling (Mai) und Herbst (September)
Reiseland: Polen - alle Nationalparks dieser Reise liegen im Osten
Reiseart: Camping im eigenen 4x4 /Selbstversorgung
Übernachtung:  in der freien Natur und auf Privat- oder Campingplätzen
Reisegruppe:  min. 2 -  max. 5 Teilnehmerfahrzeuge
Reisedauer:  12 tägige Campingreise


Drei Nationalparks, viele Kilometer wunderschöne kleine Wege durch Feld, Wald und Wiese. campieren an schönen Ecken, bei freundlichen Gastgebern...
Mit dieser Reise zu den "Highlights" des polnischen Ostens erfüllen wir den Wunsch vieler naturbegeisterter Offroaderinnen und Offroader.  Die einen wünschen sich einen Elch zu sehen, die anderen wollen gerne Natur pur erleben. Fotofreunde suchen unvergessliche Motive und alle zusammen das perfekte Urlaubserlebnis. Auf geht's!.


MITFAHREN
...kann kurz gesagt jede Familie, jede Frau und jeder Mann mit eigenem Geländewagen, auch mt Aufsetzkabine, oder 4x4Bulli (bis 3,5to), SUV nach Absprache.  Sie sollten auf eine Campingreise mit Selbstversorgung vorbereitet sein.
Mehr braucht es nicht, ausser einer Prise Abenteuerlust,
der Bereitschaft, mit anderen in einer kleinen Gruppe zu reisen und ein wenig Freude am Leben der Natur.



Zivilisation soweit man schaut
Elche sind in Polen gar nicht so selten
Im Urwald lebt auch Kleines
volkskunst an der biebrza


KONTAKT
Telefon: +48 601 85 68 94  -   E-Mail: mtm@inet.pl

SOMMERREISEN 2024


Campingreise

Scouttour entlang der Oder

12. Juli - 20. Juli 2024 Campingreise

KURZÜBERSICHT

Reisetermin: 12. - 20. Juli 2024
Reiseländer: Polen und Deutschland
Reiseart: Camping im eigenen 4x4 /Selbstversorgung
Übernachtung: in der freien Natur und auf Privat- oder Campingplätzen
Reisegruppe:min. 2 -  max. 5 Teilnehmerfahrzeuge
Reisedauer: 7 tägige Campingreise


Wie bei allen unseren Sommerreisen steht auch hier die Entdeckung der Natur, Landschaft & Kultur im Vordergrund. Auf möglichst kleinsten Wegen folgen wir der Oder zwischen Stettin und Breslau. Die Katastrophe des vorletzten Jahres und die Auseinandersetzung über die Zukunft des Flusses haben unsere Heldin bekannt gemacht. Campiert wird manchmal auf Campingplätzen, oder auch direkt am Flussufer... Wir freuen uns auf mindestens zwei, entdeckungsfreudige Teilnehmer und versprechen viele neue "Wege" durch eine spannende Naturlandschaft zwischen Breslau und Stettin.

MITFAHREN

...kann kurz gesagt jede Familie, jede Frau und jeder Mann mit eigenem Geländewagen, auch mt Aufsetzkabine, oder 4x4Bulli (bis 3,5to), SUV nach Absprache.  Sie sollten auf eine Campingreise mit Selbstversorgung vorbereitet sein.
Mehr braucht es nicht, ausser einer Prise Abenteuerlust,
der Bereitschaft, mit anderen in einer kleinen Gruppe zu reisen und ein wenig Freude am Leben der Natur.

Auf den Seiten der deutschen Bundeszentrale für politische Bildung finden sich Texte auch über die Oder. Vielleicht eine nette Lektüre vor und auf der Reise. Hier ist der Link zur Oder

Zugleich sorgte 2022 das riesige Fischsterben in der Oder wochenlang für Schagzeilen. Eine Analyse findet sich ebenfalls auf der Seite der Bundeszentrale für politische Bildung. Hier der Link


Oder - Mal zivilisiert
im Sommer eher trocken
unfrisiert - das wappentier polens und deutschlands
wunderschöner uferweg entlang der oder


KONTAKT
Telefon: +48 601 85 68 94  -   E-Mail: mtm@inet.pl

SOMMERREISEN 2024


Campingreise

Litauen - Lettland - Estland: Das Baltikum entdecken

  03. August - 17. August  2024 Campingreise

KURZÜBERSICHT

Reisetermin: 03. August - 17. August 2024
Reiseland: Polen - Litauen - Lettland - Estland
Reiseart: Camping im eigenen 4x4 /Selbstversorgung
Übernachtung:  in der freien Natur und auf Privat- oder Campingplätzen

Reisegruppe:  min. 2 -  max. 5 Teilnehmerfahrzeuge
Reisedauer:  15tägige Campingreise

Natur, Landschaft & Kultur im Süden der Ostsee
Campingreise über Danzig und Marienburg in die Länder des Baltikums, Litauen, Lettland, Estland. Eine Abenteuerreise auf den Pisten entlang der Ostsee. Wir wollen den Menschen und der Natur nahe kommen. Unsere "expedition balticum" führt uns von der polnischen Ostseeküste bis in die baltischen Länder Litauen, Lettland und Estland. Hauptstädte liegen auf unserem Weg, genauso wie einsame Strände, Nationalparks wie Pisten, Fernstraßen genauso wie Wald- oder Feldwege.


MITFAHREN
...kann kurz gesagt jede Familie, jede Frau und jeder Mann mit eigenem Geländewagen, auch mt Aufsetzkabine, oder 4x4Bulli (bis 3,5to), SUV nach Absprache.  Sie sollten auf eine Campingreise mit Selbstversorgung vorbereitet sein.
Mehr braucht es nicht, ausser einer Prise Abenteuerlust,
der Bereitschaft, mit anderen in einer kleinen Gruppe zu reisen und ein wenig Freude am Leben der Natur.

Das Buch zur Reise

"VERSCHWUNDENE REICHE" von Norman Davies Historiker konzentrieren sich meist auf die Geschichte heutiger Großmächte, Reiche oder Länder - vielleicht mit Ausnahme der Antike. Sie schreiben über deutsche, französische oder englische Geschichte … und so fort. Nicht so Norman Davies.
Hier ein Link zur Leseprobe



litaische Volkskunst

Brücke auf dem weg
Stadtfuehrung in Vilnius
auf dem Hof auf Muhu

expedition balticum - ein REISEBERICHT in Wort und Bild

Flagge Litauen

FLAGGE LITAUENS Gelb steht für Sonne, Licht und Güte, Grün bedeutet Natur, Freiheit und Hoffnung, Rot ist das Land, der Mut und das Blut, welches für die Heimat vergossen wurde

Flagge Estland

FLAGGE ESTLANDs Das Blau steht für Treue und Vertrauen, das Schwarz für die Ahnen und die Vergangenheit und das Weiß für den Schnee und die Zukunft.


KONTAKT
Telefon: +48 601 85 68 94  -   E-Mail: mtm@inet.pl

SOMMERREISEN 2024



Termine auf Anfrage
 Campingreise 
Eine Reise entlang der "Eastern Wall", der Ostgrenze Polens. Wir starten in Frombork, dem Lebensort Nikolaus Kopernikus, folgen der Grenze zur Enklave Kaliningrad, durchqueren die "Suwalki-Gap" und folgen dem Grenzverlauf weiter nach Süden. Der Bug wird dort unser Begleiter. Ein Fluss, dessen Quelle im Osten liegt und der sich doch der Ostsee zuzuwendet. Elch und Wisent, Luchs, Bär und Wolf leben hier. Die Kirchen sind aus Holz, nicht selten sogar orthodox. Selbst von hölzernen Moscheen wird berichtet. Weiter nach Süden treffen wir auf den San und damit auf die Grenzregion Polens zur Ukraine. Es wird zuerst hügelig, dann sogar bergig, denn wir erreichen die nördlichen Ausläufer der Karpaten.

KURZÜBERSICHT

Reisetermin: Termine auf Anfrage
Reiseland: Polens Osten
Reiseart:
Camping im eigenen 4x4 /Selbstversorgung
Übernachtung:  in der freien Natur und auf Privat- oder Campingplätzen
Reisegruppe:  min. 2 -  max. 5 Teilnehmerfahrzeuge
Reisedauer:  zweiwöchige Campingreise
Reisepreis: Campingreise 1940,-EUR pro Fahrzeug

X

POLENS PERLEN DER NATUR

Vom Frischen Haff bis an den Rand der Karpaten führt diese Reise entlang der polnischen Ostgrenze. Zuerst flach, dann hügelig und zum guten Schluss sogar bergig präsentiert sich der Osten Polens mit seinen vielfältigen Natur- und Kulturstätten.

Kuehe Begegnung an der Biebrza

KURZÜBERSICHT

Reisetermin: Termine auf Anfrage
Reiseland:Polens Osten
Reiseart: Camping im eigenen 4x4 /Selbstversorgung
Übernachtung: in der freien Natur und auf Privat- oder Campingplätzen
Reisegruppe: min. 2 -  max. 5 Teilnehmerfahrzeuge
Reisedauer: 12 tägige Campingreise
Reisepreis: Campingreise 1940,-EUR pro Fahrzeug

Elch Begegnung an der Biebrza

Drei Nationalparks, viele Kilometer wunderschöne kleine Wege durch Feld, Wald und Wiese erwarten uns auf dieser Reise.


REISEVERLAUF

Wie auf einer richtigen Expedition liegt auch dieser Reise das Ungewisse im Blut. Lassen wir uns gemeinsam überraschen und einfangen von Landschaften, die in kaum einem Reiseführer beschrieben werden. 

Der hier beschriebene Verlauf ist kein Fahrplan. Die Tour kann also abweichen, je nach Interessenlage der Gruppe, den Entscheidungen der Besitzer zu besuchender Objekte, oder anderen äusseren Umständen. 1. Tag: Sonntag Eigene Anreise nach Frombork, am Frischen Haff. Hier lebte einst Nikolaus Kopernikus. Den genauen Treffpunkt teilen wir den Teilnehmern vorab mit. Übrigens: Auf ihrem Anreiseweg liegt sicherlich die Stadt Malbork. Hier steht die alte Marienburg, einst Hauptsitz des Deutschen Ritterordens. Vielleicht finden sie die Zeit zu einer Besichtigung, es lohnt sich. 2. Tag: Montag Museen sind weltweit Montags geschlossen, aber trotzdem werden wir Kopernikus einen Besuch abstatten, bevor wir uns auf die weitere Reise begeben. Mal sehen, ob wir heute schon die Grenze zur Enklave Kaliningrad erreichen. Wir bewegen uns mitten durch das alte Ostpreussen und am späten Nachmittag finden wir sicherlich ein nettes Plätzchen für unser Biwak. 3.Tag & 4.Tag: Dienstag/Mittwoch Wie nah wir an die Grenze kommen wissen wir nicht. Polens Regierung baut hier 2022 gerade einen neuen Zaun. Aber dem Grenzverlauf werden wir folgen und gelangen so weiter nach Osten. Hier treffen wir auf die Grenze zu Litauen. Vielleicht machen wir einen kleinen Abstecher und übernachten in diesem gastfreundlichen Nachbarland. 5.Tag & 6.Tag: Donnerstag/Freitag Zwei Tage durchstreifen wir die Landschaft zwischen Wigry-Nationalpark und Litauen. Sicherlich übernachten wir bei einem Ziegenbauern, frischer Käse inklusive, entdecken eine Kunstgalerie und machen einen Abstecher in die Mongolei. Lassen sie sich überraschen. 7.Tag & 8.Tag: Samstag/Sonntag An diesen Tagen geht es weiter nach Süden, immer dem Verlauf der Grenze nach. Wir treffen auf Tataren, besuchen sicherlich ihre Moschee, trnken einen Kaffee in ihrem Cafe und bewegen uns weiter nach Süden. Das Nachbarland hier heißt Belarus und ist Ruslands enger Verbündeter im Krieg gegen die Ukraine. Am Sonntag erreichen wir den weltbekannten Bialowieza Nationalpark. 9. Tag Montag Bialowieza, der letzte noch ein wenig erhaltene Niederungsurwald des Westens, die Heimat der Wisente und was noch alles über diese Ecke Polens geschrieben steht, ist uns einen ganzen Tag wert. Ein kleiner, von einem Guide geführter Spaziergang durch den Nationalpark ist vielleicht möglich. 10.Tag & 11.Tag: Dienstag/Mittwoch Wir richten unseren Kompass neu aus. Nordwest heisst jetzt unsere Richtung. Sie bringt uns an diesen beiden Tagen an die Bienrza, einen weiteren Nationalpark, ein Flusstal, das durch seine reiche Vogelwelt, aber auch durch die größte Elchpopulation Polens bekannt ist. 12.Tag: Donnerstag Wo wir schonmal da sind, wollen wir die Biebrza auch kennen lernen. Und wir wollen den "König der Biebrza" treffen, der uns hoffentlich seine skurrile Sammlung zeigen wird. Volkskunst, geschnitzt, gemalt und gesammelt. Wir würden usn freuen, wenn es gelingt udn fahren zum gemeinsamen Abendessen in ein unweit gelegenes Restaurant. 13.Tag: Freitag Der Abreisetag

Diese Reise wird für jeden Reiseinteressierten ein pures Abenteuer. Haben wir erstmal den Osten erreicht, bemühen wir uns so viele Tracks zu fahren, wie irgend möglich. Das bedeutet aber auch, dass wir kleine Strassen befahren müssen, ein anderes Mal geht es vielleicht weiter über Wald- und Feldwege direkt durch das Land.

Sie reisen in einer kleinen Gruppe von  maximal 5 Teilnehmerfahrzeugen.
Sie erleben Land und Leute hautnah und authentisch. Immer wieder gibt es Gelegenheit in einem Supermarkt, oder in kleinen Dorfläden einzukaufen und den Bordproviant aufzufrischen.
Geführt und begleitet von sach- und fachkundigen Scouts, die ein offenes Ohr für jedes Anliegen haben, erfahren sie Natur, Landschaft und Kultur auf einer individuell gestalteten Offroad-Reise. Fahrspaß garantiert.

Totholz lebt, wie hier im Bialowieza-Nationalpark

Die Reise-Leistungen

Die folgenden Leistungen sind im Reisepreis enthalten:
13 tägige Campingreise
13 Tage Reiseleitung durch das 4x4eastward-Team
Alle anfallenden Campinggebühren an allen Tagen
1 x warmes landestypisches Abendessen
Alle Eintrittsgelder oder Honorare (z.B. Nationalparkgebühren, Museen, Führungen, o.ä.)

DER REISE-PREIS

Reisepreis: Campingreise 1940,-EUR pro Fahrzeug
inklusive aller oben aufgeführter Leistungen

Nicht im Reisepreis eingeschlossen sind:
An- und Abreisekosten zum Reisebeginn und -ende
Persönliche Ausgaben, Getränke, andere individuelle Kosten, Treibstoff Kosten für Selbst-Verpflegung, Straßenbenutzungsgebühren Evtl. Reparatur - Berge- und Rückführungskosten Kosten nicht geplanter Hotelübernachtungen bei Störung des Reiseablaufs z.B.  bei Pannen, Unwettern, Verspätungen


Ein wenig Geschichten

Wie ist sie entstanden, die heutige Ostgrenze Polens? Welche Geschichte hat dieses Nachbarland Deutschlands durchlebt? Wen diese Fragen interessieren, der findet in den ausführlichen Texten von Dieter Bingen und Wolfgang Templin viele Antworten. Veröffentlicht sind sie auf den Seiten der deutschen Bundeszentrale für politische Bildung, die wir hier gerne verlinken.
Dieter Bingen - Geschichte Polens
Wolfgang Templin - Die 2. Polnische Republik

MITFAHREN...


...kann kurz gesagt jede Familie, jede Frau und jeder Mann mit eigenem Geländewagen, auch mit Aufsetzkabine, oder 4x4Bulli (bis 3,5to), SUV nur nach Absprache.  Sie sollten auf eine Campingreise mit Selbstversorgung vorbereitet sein.
Mehr braucht es nicht, ausser einer Prise Abenteuerlust, ein wenig Freude am Leben der Natur und der Bereitschaft, mit anderen in einer kleinen Gruppe zu reisen

ANFORDERUNGEN


Geländewagen, 4x4Fahrzeuge mit Aufsetzkabine und 4x4 Kleinbusse (bis 3,5to) sind auf unseren Weichselreisen herzlich willkommen. 

Alle Teilnehmer  sollten einen Bergegurt, passende (Soft-)Schäkel und Arbeitshandschuhe im Auto bereit halten. Die Autos sollten vorne wie hinten einen stabilen Bergehaken/Bergeöse besitzen.

Und nicht zuletzt sollte die eigene Campingausrüstung für diese Reise mit Selbstversorgung ausgelegt sein. Ob sie aber im Dachzelt, im Bodenzelt, in der Kabine oder in ihrem 4x4Bulli wohnen, das ist alleine ihre Wahl.

Der Bordproviant kann unterwegs immer wieder in einem kleinen Supermarkt, oder Dorfladen vervollständigt werden.

Im Vordergrund dieser Reise steht die Entdeckung der Landschaft, der Natur und der Kultur abseits der Hauptstrassen. Kleine Wege, manchmal auch nur Pfade werden uns immer wieder zu neuen Abenteuern führen. Trotzdem läßt es sich nicht vermeiden auch mal Asfalt und sogar Fernstrassen unter die Räder zu nehmen.

LÄNDERINFORMATION POLEN

Zeitzone: 
identisch mit der deutschen Zeit





Einreise mit Kraftfahrzeugen:
 Die Einreise ist mit allen in der EU registrierten und Haftpflicht versicherten Fahrzeugen erlaubt.  
Es empfiehlt sich, den einheitlichen europäischen Unfallbericht als Vordruck mitzuführen, da er im Schadensfall die Abwicklung erleichtern kann.



Tagsüber ist in Polen mit>Tagfahrlicht (Abblendlicht) zu fahren.




Sollte die Anreise mit einem Fahrzeug geschehen, dessen Halter nicht mit im Fahrzeug anwesend ist (Leasingfahrzeug, Firmenwagen, o.ä.), so bedarf es in Polen einer Vollmacht des Halters.
 Ein entsprechendes, zweisprachiges Formblatt senden wir auf Anfrage gerne zu.





Tanken kann man in Polen ganztägig und zumeist kann man mit Karte zahlen. 


Maut: 
Teilnehmer mit Anhängern müssen darauf achten, dass Fahrzeuge oder Gespanne mit einem Gesamtgewicht von 3,5 to und mehr in Polen MAUTpflichtig sind. 

Auskunft gibt dieser externe Link >etoll.gov.pl/de >> 



Höchstgeschwindigkeiten: erlaubt sind innerorts 50km/h und ausserorts 90 km/h.





Promillegrenze in Polen beträgt 0,2promille. Fahren unter Alkoholeinfluss wird strafrechtlich sehr streng mit hohen Strafen bis zum Entzug des Führerscheins und Ordnungshaft geahndet und kann ab 0,5 promille als Straftat verfolgt und geahndet werden.

Das Trinken von Alkohol auf offener Straße ist verboten. Ausnahme hiervon bildet lediglich der Ausschank alkoholischer Getränke in Straßencafés etc.





Warnwesten sind Pflcht für alle Insassen eines Autos.
 Reflektoren bzw. Warnwesten oder eine Lichtquelle müssen von Fußgängern bei schlechter Sicht und während der Dunkelheit außerhalb von Ortschaften getragen werden, damit sie besser sichtbar sind. Fußgänger müssen diese Reflektoren (auch Katzenaugen genannt) an der Oberbekleidung anbringen.



Finanzielles, Bargeld oder Karte
: 
In Polen ist der Zloty (PLN) Landeswährung. 
Bezahlen mit Kreditkarte ist an Tankstellen, in grösseren Geschäften und Supermärkten möglich, in kleinen Dorfläden eher nicht.








KONTAKT
Telefon: +48 601 85 68 94  -   E-Mail: mtm@inet.pl



SOMMERREISEN 2024


Auf die kurze Tour...
Offroad-KURZreisen im Westen Polens

Bin mal kurz weg...
Wochenendtouren vor den Toren Berlins

Entdecken, erleben, verstehen...
Reisen zu Land, Leuten und in die Natur



KONTAKT
Telefon: +48 601 85 68 94  -   E-Mail: mtm@inet.pl