×


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Außerdem nutzen wir Google Analytics und bieten auf Youtube hinterlegte Videos an. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie dem zu. MEHR LESEN.

Auf 4x4 Spurensuche an Oder und Stettiner HaffEine Offroad-Kurzreise auf den Spuren der Vergangenheit zwischen Oder und Ostsee. Vergessene Gutshäuser, alte Industrieanlagen, verwunschene Parks und alte Festungen wollen auf kleinen Wegen entdeckt werden. Offroader, Hobbyfotografen und Geocacher sind herzlichst willkommen.


AnforderungenVerlauf  I  Termin  I  Preis  I  Leistungen  I  Reisebuchung

KONTAKT

bei Fragen oder Anfragen rufen sie uns an, oder schreiben sie uns eine E-mail:
Kontaktieren sie uns per Telefon  0048  601  85 68 94
Kontaktieren sie uns per E-mail
4x4eastward@inet.pl




Kurzreise: Lost places

REISEBESCHREIBUNG

Die nachstehende Reisebeschreibung ist kein Fahrplan. Sie gibt unseren Plan für die Maitour 2019 wieder, also für eine 8tägige Campingtour. Zum anderen kann es durch Wind und Wetter, aber auch durch ihre Interessen zu Abweichungen kommen. Immer aber steht das Abenteuer in der Natur, das Erfahren der Landschaft und das gemeinsame Erlebnis mit unseren Autos im Vordergrund.


1. Tag - Anreise 
Um 14:00 Uhr treffen wir uns an der Grenze auf der Höhe von Berlin und starten zu den ersten interessanten Plätzen. Spätestens mit Sonnenuntergang aber haben wir unser Camp aufgeschlagen.

2. Tag
Auf, je nach Wetter auch anspruchsvollen, Feld- und Waldwegen geht es durch die Neumark.  Dabei können gerne über 100km offroadiges Fahren zusammenkommen. Sicher aber begegenen wir einigen Lost-Places, die im abendlichen Camp noch lange nachklingen.

3. Tag
Noch einen Tag planen wir in der Neumark, jenem Landstrich der im Mittelalter zum Ordensland wurde. Von der Mysla, Ina, Plöne und natürlich der Oder wurde die Besiedlung bestimmt und da wird wohl auch für uns Interessantes zu finden sein.

4. Tag
Auch heute bekommen wir wieder Landschaft zu sehen und besuchen noch ein paar nette Ecken. Alte Gutshäuser zählen dazu, wie auch alte Klostermauern und immer wieder vergessene Parkanlagen mit ihren uralten Bäumen.

4. Tag
Heute zieht es uns in Richtung Norden und damit wieder an die Oder. Vielleicht schafen wir es schon heute die Grenze zu erreichen, denn auch hier finden sich zahlreiche Zeugen alter Zeit. Kirchenruinen zum Beispiel, oder alte Grenzanlagen... Auf jeden Fall aber können wir uns heute auf einen "richtigen" Campingplatz freuen mit Duschen, die ihren Namen auch verdienen. 

5. Tag
Wir lassen die Großstadt Stettin hinter uns und folgen auf der linken Oderseite dem Fluss. Wenig Offroad erstmal, aber dafür umso spannender unser Ziel, die Pölitzer Hydrierwerke aus der Zeit der Naziherrschaft.

6. Tag
Heute fahren wir noch weiter nach Norden auf die Insel Wolin. Auf dem Weg suchen wir Reste einer alten Flakstellung, die die Hydrierwerke und die Stadt Stettin verteidigen sollten, erreichen die Inamündung und erleben Landschaft, Landschaft, Landschaft am Stettiner Haff.

7. Tag
Weiter geht es nach Swinemünde. Hier wartet eine unterirdische Stadt auf unsere Entdeckung und die alten Festungsanlagen, die in preussischer Zeit entstanden sind und bis heute überdauerten.

8. Tag - Abreise
Der Abreisetag. Wer Zeit hat kann ja auf eigene Faust übersetzen auf die andere Insel, Usedom und noch einen Abstecher nach Peenemünde machen...

Hier ihre Reise buchen




alt=

Kurzreisen & Wochenendtouren

In Polen und im Osten Deutschland

Weiter lesen



alt=

Sommerreisen

In Polen und durch den  Osten Europas

Weiter lesen



Individuelle Reisen

nach ihren Wünschen und zu ihrem Termin

Weiter lesen