Sie sind hier: 4x4eastward.eu | Grosse Freiheit | Scouttour Bulgarien |

2018 Scouttour durch das Balkangebirge in Bulgarien
            
         
 

 21. Mai - 01. Juni 2018

 

Übersichtskarte 4x4 OffroadreisePolens Osten2018 wollen wir uns aufmachen neue Ecken auf diesem alten Kontinent zu entdecken und bieten hier eine Scoutingreise an in eine Ecke, die auch uns fast gänzlich unbekannt ist: Das Balkangebirge - das Rückgrat Bulgariens.

        Bulgarien ist etwa 1/3 so groß wie Deutschland, besitzt aber nur eine Einwohnerdichte von 65 Menschen pro qkm (Deutschland 230). Mit seiner Natur, aber ganz besonders mit seiner Kultur liegt das Land an der Scheide zwischen Europa und dem Orient. Es ist, wie fast alle "Transformationsstaaten", ein Land der Kontraste, reich beschenkt von der Natur. Wir machen uns auf, dieses Land zu entdecken, seine Kultur, seine Natur und ganz besonders seine freundlichen Bewohner.  

     
 
CAMPINGREISE 
4x4 Scouting Reise durch Bulgarien

20. Mai - 01. Juni 2018    

KURZBESCHREIBUNG

Reiseländer: Polen - Slowakei - Ungarn - Rumänien - Bulgarien

Reisegruppe: Mindestens 2 / maximal 4 Teilnehmerfahrzeuge

Reisedauer: 12 Tage ab Südwest-Rumänien - ohne eigene An- und Abreise

Anreise: Am 14. Mai 2018 starten wir in der Nähe von Breslau. Wer will kann gemeinsam mit uns ganz in Ruhe die etwa 1000 km durch Polen, die Slowakei, Ungarn bis zum Treffpunkt im Südwesten Rumäniens zurücklegen.

Reisestart:
20. Mai 2018 Treffpunkt ist ein Campingplatz am südwestlichen Karpatenrand, etwa 150 km südlich von Timisoara


Ungefährer Reiseablauf:

20. - 21. Mai 2018 - wir folgen dem Karpatenlauf und erreichen das "Eiserne Tor", den Durchbruch der Donau durch den Südrand der Karpaten.  Weiter geht es der Donau folgend nach Osten und nach einer Donauquerung in den Nordwesten Bulgariens.
22. - 24. Mai 2018 - Sehenswürdigkeiten wie der Iskar Canon, das Rila Kloster und die Natur der bulgarisch-serbischen Grenzregion liegen auf unserem Weg.
25. - 28. Mai 2018 - Vom Rilagebirge geht es nach NE in das Balkangebirge. Hier treffen wir nicht nur auf spannende Strecken, sondern auch auf das "Tal der Rosen", auf alte Grabstätten und noch ältere Höhlen.
29. Mai - 01. Juni 2018 - Wir folgen dem Balkangebirge weiter nach Osten und fallen schließlich hinunter in die Ebene der Donau. Doch da wo der zweitgrößte Strom Europas einen Knick nach Norden macht, führt unser Weg uns weiter bis ans Schwarze Meer.

Reisepreis: 1.475,-EUR pro Fahrzeug mit bis zu 2 Teilnehmern

Reiseleistungen: Reisevorbereitung und Reiseführung durch 4x4eastward; alle Campinggebühren, 2 gemeinsame Abendessen (Anreise- und Abschiedstag), 12 x Campinggebühren bei Übernachtung auf Campingplätzen.

Nicht im Reisepreis eingeschlossen sind:
Verpflegung und Selbstversorgung an allen Reisetagen

Kosten für Getränke, Trinkgelder und persönliche Ausgaben
An- und Abreisekosten zum Reisebeginn
Treibstoff- evtl. Reparatur - Berge- und Rückführungskosten
Ausgaben z.B. für Behörden, Wegegelder, Genehmigungen, Strafgelder, und bei Störung des Reiseablaufs z.B. nicht geplante Hotelübernachtungen bei Pannen, Unwettern, Verspätungen, sowie Versicherungen aller Art. 

Sie haben Interesse an der
Scouttour Bulgarien? Dann senden Sie uns ihre unverbindiche Anfrage, Ihre Fragen oder ihre Anmeldung bis zum 15. April 2018 per E-mail an: 4x4eastward@inet.pl


Reiseinformationen:
BULGARIEN Stand 2017 - Quelle:https://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/BulgarienSicherheit.html


Einreise
Die Grenzen von Bulgarien zu Serbien, zur Türkei und zu Mazedonien sind EU-Außengrenzen. Da Bulgarien nicht Teil des Schengen-Raums ist, muss bei allen Grenzübertritten mit Ausweis- und Zollkontrollen gerechnet werden.
Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit folgenden Dokumenten möglich:
Reisepass: Ja
Vorläufiger Reisepass: Ja
Personalausweis: Ja
Vorläufiger Personalausweis: Ja
Kinderreisepass: Ja
Anmerkungen: Alle Reisedokumente müssen gültig sein. Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind seit dem 26.06.2012 nicht mehr gültig. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument.

Von der Ein- bzw. Ausreise mit einem als gestohlen/verloren gemeldeten und wieder aufgefundenen Reisedokument wird abgeraten (dies gilt auch für Führerscheine). Auch wenn die örtliche deutsche Polizei bzw. Passbehörde die Fahndung nach diesem Dokument aufgehoben hat, besteht keine Garantie, dass diese Information auch an den Grenzkontrollstellen vorliegt.

Seit dem Beitritt der Republik Bulgarien zur Europäischen Union am 01.01.2007 darf ein Fahrzeug mit Gemeinschaftsstatus, d.h. ein Fahrzeug, das in einem EU-Mitgliedsstaat zum Verkehr zugelassen ist, frei bewegt werden und unterliegt keiner Zollaufsicht- oder Zollkontrolle. Es wird keine Eintragung des Fahrzeuges in das Reisedokument des Fahrzeugführers vorgenommen. Jedoch wird das Fahrzeug bei der Einreise in der Regel im Computer der Grenzpolizei registriert.

Auf allen Autobahnen und Landstraßen besteht Vignettenpflicht sowie die Pflicht zum Einschalten des Abblendlichts (s.u.).

Straßenverkehr
Der Zustand vieler Straßen (hauptsächlich innerörtlich, aber auch Landstraßen) ist schlecht. Große und tiefe Löcher im Belag sowie Steine und andere unvorhersehbare Hindernisse sind nicht selten. Wegen der damit verbundenen Gefahr von Unfällen und Beschädigungen ist bei Fahrten in Dunkelheit erhöhte Wachsamkeit geboten.

In Bulgarien besteht ganzjährig die Pflicht, auch tagsüber mit Abblendlicht zu fahren. Die Höchstgeschwindigkeit für normale PKW (Kategorie B, keine Kleinbusse zur Personen-beförderung) beträgt, sofern keine anderen Regelungen örtlich getroffen wurden, innerorts 50 km/h, außerorts 90 km/h, auf Schnellstraßen 120 km/h und auf Autobahnen 140 km/h. Die höchstzulässige Blutalkoholkonzentration für Fahrzeugführer liegt bei 0,5 Promille. Bei Verstößen gegen die Straßenverkehrsordnung ist mit Geldstrafe und - insbesondere bei Alkoholverstößen und Geschwindigkeitsübertretungen - Führerscheinentzug zu rechnen. Nach Entzug werden die Führerscheine durch die bulgarischen Behörden an das Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg übersandt. Die Übermittlung der Führerscheine, auch wenn diese nur für ein oder zwei Monate entzogen wurden, kann bis zu sechs Monate in Anspruch nehmen. Neben dem Fahrzeugführer kann des Weiteren auch dem Eigentümer des jeweiligen Fahrzeugs der Führerschein entzogen werden, sofern er um die fehlende (alkohol-/drogenbedingte) Fahrtüchtigkeit des Fahrers wusste und ihm trotzdem das Fahrzeug überlassen hat. 


top

Entdeckerreisen in den Osten






So buchen Sie Ihre 4x4eastward Reise

Erster Schritt: Wählen Sie ihre 4x4eastward Reise zum Beispiel zwischen Kleinen Fluchten und Grosser Freiheit       
Zweiter Schritt: 
Im Kalender wählen sie  ihren passenden Reisetermin.      
Dritter Schritt:  Ihre ausgesuchte Reise online buchen:  Nutzen Sie unser Buchungsformular und senden Sie es ausgefüllt als Email an 4x4eastward.

Polens Osten - 4x4eastward Offroadgruppe an
                      der Biebrza in Polen




top